Newsflash

HIER finden Sie den aktuellen Pfarrbrief zum Download.

WAS WAR LOS IM PFARRLEBEN 2012...

 

Nach den Berichten finden Sie alle Hochzeiten, Taufen und Begräbnisse des Jahres 2012 aufgelistet...

 

 

 

Sylvester-Wallfahrt zum Friedenskreuz

 

Wie jedes Jahr ging auch in dieser Sylvesternacht eine Gruppe mit Pfarrer Mag. Wolfgang Auhser zum Friedenskreuz. Dort wurde ein Gebet gesprochen und um den Frieden für das Neue Jahr in den Familien sowie in der Pfarre und Gemeinde gebetet. Ca. 50 Menschen waren anwesend, 23 gingen zu Fuß die Strecke zum Friedenskreuz. Es war eine sehr helle, mondbeleuchtete Nacht, die auch nicht so kalt war. Diese Wallfahrt ist etwas Besonderes und eine gelungene Abwechslung zum sonstigen Sylvestertreiben.

 

 

 

alt

 

 

 

alt

 

 

 

Schifahren der KJ in Aschau/Tirol

 

 

 

Diakon Mag. Franz Bauer organisierte wieder im Rahmen der KJ Thaya Schitage in Aschau/Tirol vom 27.12. - 30.12. Die Stimmung war bestens. Bis auf einen Schlechtwettertag war das Wetter blendend, was man auch auf den wunderschönen Panoramafotos sehen kann. (Fotos: Franz Kloiber - Danke :-)

 

 

 

alt

 

 

 

alt

 

 

 

alt

 

 

 

alt

 

Franz Kloiber mit seinen Burschen...

 

 

 

alt

 

und ein abschließendes Gruppenfoto mit allen Teilnehmern, Diakon Mag. Franz Bauer und Chauffeur Franz Loydolt

 

 

 

Kinderweihnacht mit Krippenspiel in der Pfarrkirche Thaya

 

 

 

Am Hl. Abend fand erstmalig im Rahmen der Kinderweihnacht ein Krippenspiel statt. 23 Kinder nahmen mit großer Begeisterung daran teil. Musikalisch umrahmt wurde diese Feierstunde von Manuela Müllner mit ihren Musikschülern. Regie führte Martina Neidhart. Die Probenarbeit und die Mühen im Vorfeld wurden durch eine fast voll besetzte Kirche belohnt :-).

 

 

 

Eröffnet wurde die Kinderweihnacht mit einem großen Einzug des Pfarrers mit den Kindern durch die Kirche zu den Klängen des Liedes "Ihr Kinderlein kommet..."

 

alt

 

 

 

Pfarrer Mag. Wolfgang Auhser begrüßte alle und leitete zum Krippenspiel über...

 

alt

 

 

 

Sogleich erschienen 2 Engel (Nina Fleischhacker, Nico Breuer), die mal nachsahen, ob schon überhaupt wer da ist und sich dann sehr freuten, dass doch noch so viele Menschen Interesse an der Geburt "ihres Chefs" zeigten...

 

alt

 

 

 

Alsdann trommelte ein Ausrufer (Matthäus Haidl) durch die Kirche mit den Worten "Befehl des Kaisers Augustus" und befahl allen, sich in die Steuerliste einzutragen...

 

alt

 

 

 

Maria und Josef (Kerstin Bartl und Philipp Fleischhacker) machten sich auf den Weg und suchten nun in Betlehem eine Herberge, doch nirgends war Platz...

 

alt

 

 

 

Doch da war ja noch der alte Stall, dort fanden sie ihren Platz...

 

alt

 

 

 

Hirten marschierten nun durch die Kirche nach vorne und beklagten das Leid ihres niedrigen gesellschaftlichen Standes (Hunger, kein Bett, kein Zuhause)...

 

alt

 

 

 

alt

 

 

 

alt

 

 

 

Danach begaben sie sich auf ihren Feldern zur Ruhe...

 

alt

 

 

 

Da erschienen Engel (Katrin Zimmermann, Julia Hauer, Lätizia Haidl, Sophie Koll, Julia Witzmann, Marlene Bartl und Teresa Josef) auf dem Feld...

 

alt

 

 

 

und sangen Lobgesänge auf den neugeborenen König...

 

alt

 

 

 

und der Verkündigungsengel (Teresa Josef) frohlockte: "Euch ist heute der Heiland geboren..."

 

alt

 

 

 

Die Hirten, vom hellen Licht und den Gesängen der Engel erwachend, suchten und fanden nun das Kind, das in der Krippe liegt und knieten anbetend davor nieder...

 

alt

 

 

 

Jesus ist für uns alle geboren,

 

für dich

 

für mich

 

und für euch alle

 

Hallelujah!!!

 

 

 

Im Anschluss an das Krippenspiel wurde das Lied aller Lieder, nämlich "Stille Nacht" gesungen.

 

 

 

Hier nochmals 2 Bilder von den Darstellern:

 

 

 

alt

 

2. Reihe vlnr.: Verena Bartl, Matthias Neidhart, Leonie Pfabigan, Simon Pfeiffer, Tanja Witzmann

 

1. Reihe vlnr.: Veronika Hauswirth, Ella Weidl, Matthäus Haidl, Fabio Breuer, Markus Bartl

 

 

 

alt

 

2. Reihe vlnr.: Julia Hauer, Lätizia Haidl, Marlene Bartl, Sophie Koll, Julia Witzmann, Teresa Josef, Katrin Zimmermann

 

1. Reihe vlnr.: Martina Neidhart, Pia Pfeiffer, Nico Breuer, Lorenz Langsteiner, Philipp Fleischhacker, Kerstin Bartl

 

nicht am Bild: Nina Fleischhacker

 

 

 

Danke fürs Mitmachen, Kinder ihr wart einfach spitze !!!

 

 

 

 

 

Kinderbasteln beim Adventmarkt der Pfarre Thaya

 

 

 

Am 1. Dezember 2012 fand im Rahmen des Adventmarkts ein Kinderbasteln statt, das unter der Leitung von Frau Gabriele Kloiber durchgeführt wurde. Viele Kinder nahmen gerne daran teil und bastelten bzw. filzten kleine Christbäumchen und Christbaumkugeln.

 

 

 

alt

 

 

 

Bericht über die Pilgerreise zu Pater Pio und anderen Heiligtümern in Italien.

 

11. - 17. 11. 2012 (Autor: Johann Kössner)

 

 

 

Am Montag um 5 Uhr kam der Bus mit Rudi Steiner am Steuer mit seiner Frau Claudia in Thaya an. Mit unserem geistlichen Reisebegleiter, Pfarrer Wolfgang Auhser beteten wir das Morgenlob und fuhren weiter bis Ansfelden wo wir noch einige Pilger aufnahmen.

 

Unseren ersten Gottesdienst feierten wir in der wunderschönen Barockkirche des Stiftes Fiecht in Tirol. Beeindruckend war die runde Sitzordnung um den runden Altartisch.

 

 

 

alt

 

 

 

Nach der Nächtigung in Bologna trafen wir gegen Mittag im größten Marienwallfahrtsort Italiens, in Loreto – nahe Ancona-ein. Ehrfurchtserfüllt von der festungsmäßigen Anlage schritten wir über den großen Vorplatz -gleichzeitig Hauptplatz der Stadt- zur Basilika. Darinnen befindet sich das heilige Haus, das ist jenes Haus in dem der Erzengel Gabriel der Jungfrau Maria die Geburt Jesu verkündete. Die Höhle des Hauses ist noch in der Verkündigungskirche in Nazareth zu sehen, das Wohnhaus selbst wurde von Engeln nach Loreto gebracht. Im Haus ist vor dem Gnadenaltar Gelegenheit zum  persönlichen Gebet zur hl. Jungfrau Maria. Wir feierten in der Unterkirche die hl. Messe.

 

 

 

alt

 

 

 

alt

 

 

 

Am Abend trafen wir in San Giovanni Rotondo, dem Wirkungs- und Wallfahrtsort Pater Pios ein. Millionen Pilger finden sich alljährlich zum Gebet hier ein. Das 40 m hohe Kreuz aus Marmorblöcken und die beleuchtete burgzinnenartige Glockenanlage luden noch zu einem abendlichen Rundgang ein.

 

Pater Pio war Priester des Ordens der Kapuziner. Er lebte vom 25. Mai 1887 bis 23. September 1968. Bereits mit 10 Jahren äußerte er den Wunsch Mönch zu werden. Er wurde am 10. August 1910 zum Priester geweiht. Infolge seiner gesundheitlichen Probleme wurde er 1916 in die klimatische für ihn bekömmliche Region San Giovanni Rotondo gesandt. Am 20. September 1918 empfing Pater Pio die Wundmale des Herrn. Er war ein außergewöhnlicher Prediger, Beichtvater und Seelsorger. Er hatte die Gnaden der Seelenschau, Bilokation, die Begegnung mit der Mutter Gottes, mit Jesus und mit seinem Schutzengel.  Pater Pio hatte qualvolle Kämpfe mit dem Teufel und Dämonen aus zu tragen. Er wurde am 2. Mai 1999 selig- und am 16. Juni 2002 heilig gesprochen.

 

Den Wallfahrergottesdienst feierten wir in der antiken Kirche Santa Maria della Grazie, jene Kirche in der Pater Pio Jahrzehnte die hl. Messe zelebrierte und oft bis zu 16 Stunden am Tag  den Gläubigen in der hl. Beichte Trost und Erleichterung mit gab.

 

Da die kleine Kirche die vielen Menschen die mit Pater Pio die Eucharistie feiern wollten nicht mehr fasste errichte er daneben eine neue. Er lies auch ein Haus „zur Linderung der Leiden“ - heute eines der modernsten Spitäler Italiens - errichten.

 

Der Pilgerstrom stieg nach dem Tod Pater Pios derart an dass auch die neue Kirche viel zu klein wurde. Es wurde ein architektonisches Wunderwerk, eine neue Kirchenanlage errichtet. Die Hauptkirche bietet Platz für 6500 Sitzplätze. Am Vorplatz feierte Papst Benedikt XVI mit 20.000 Gläubigen die hl. Messe. Ein traumhaft schöner Gang mit vielen Mosaikbildern aus dem Leben Pater Pios führt in die Krypta, das Paradies in dem Pater Pio seine letzte Ruhe findet.

 

 

 

alt

 

 

 

Am Nachmittag begleiten wir mit Pater Pio Jesus auf seinem Kreuzweg.

 

 

 

alt

 

 

 

Nächstes Ziel war der Monte San Angelo, der Wallfahrtsort zum hl. Erzengel Michael. Durch die romanische Wehr- und Kirchenanlage gelangten wir hinunter zur Grotte die nicht von Menschen sondern vom Erzengel Michael selbst zur Kirche geweiht wurde. Über dem Portal steht in lateinischer Sprache: „Dies ist ein besonderer Ort an dem jede Schuld rein gewaschen wird“.

 

 

 

alt

 

 

 

alt

 

 

 

Im Kloster von San Marco hielten wir bei der Reliquienmonstranz des hl Evangelisten Matthäus eine Abendandacht.

 

 

 

alt

 

 

 

alt

 

 

 

Am Rückweg machten wir Station in Lanciano.  Im 8. Jahrhundert wurde dort tatsächlich bei der Wandlung in den Händen des Priesters die Hostie zu Fleisch und der Wein zu Blut. Beides wurde aufbewahrt und durch die Jahrhunderte verehrt. Es trat keine Verwesung ein. 1970 wurde die Reliquie mit modernsten Methoden untersucht und festgestellt, dass es sich tatsächlich um menschliches Fleisch und Blut handelt. Die Proben stimmen auch mit den Gewebsentnahmen des Grabtuches von Turin überein, sodass man daran glauben kann, dass es sich um das Fleisch und das Blut Jesu Christi handelt.

 

 

 

alt

 

 

 

alt

 

 

 

Die letzte Nacht verbrachten wir in Padua wo wir vor der Heimreise noch den Dom und die Grabstätte des hl. Antonius besuchten.

 

  

 

Opferstock-Diebstahl in der Pfarrkirche Thaya

 

 

 

alt

 

 

 

Jubelpaarfeier der Pfarre Thaya

 

 

 

alt

 

 

 

Liederabend des Gesangsvereins Thaya

 

Am Samstag, den 20. Oktober 2012 fand das Konzert des Gesangsvereins Thaya im Gemeindezentrum statt. Trotz des sehr nebligen Wetters und vieler Konkurrenzveranstaltungen konnten wir doch ein nettes Stammpublikum begrüßen. Mitwirkende waren: der Gesangsverein Thaya, das Ensemble des Gesangsvereins, ein Akkordeon- sowie ein Gitarrenensemble. Durch das Programm führte Obfrau Sonja Kloiber.

 

Das Ensemble des Gesangsvereins (Manuela Müllner, Martina Neidhart, Othmar Kadrnoschka, Franz Kloiber und Gerhard Reiterer) begann mit dem Lied "Schalt aus dein Handy".

 

Der Chor unter der Leitung von Frau Manuela Müllner folgte mit dem Klassiker "Herrreinspaziert" aus der Operette "Der Schätzmeister" von C.M. Ziehrer.

 

Danach folgte ein buntes Programm, das den Bogen vom Kärntner Lied über klassische Literatur, volkstümlicher Gesang bis hin zum Austropop spannte. So konnte man sich an Liedern wie "Weit weit weg" v. Hubert v. Goisern, "Aura Lee" bekannt von Elvis Presley, "Ein Bett im Kornfeld", "Gö, du bleibst heit Nocht bei mir" bis hin zu "Tulpen aus Amsterdam", "Koa Hiatama(n)dl" oder "Die kleinen Dinge des Lebens" von Patrick Lindner, wo auch das Publikum zum Mitsingen eingeladen wurde, erfreuen.

 

Zusammengefasst kann man sagen, dass es ein schöner harmonischer Abend mit viel Schwung und Elan war, der vergessen ließ, dass draußen bereits der Herbst Einzug gehalten hat.

 

 

 

alt

 

 

 

alt

 

 

 

alt

 

 

 

Erntedankfest der Pfarre Thaya

 

Am Sonntag, den 7.10.2012 feierte die Pfarre ihr Erntedankfest. Leider mussten wir uns dem "Schnürlregen" geschlagen geben und so konnte der Umzug durch den Ort Thaya mit dem Erntewagen nicht erfolgen. Die Feierlichkeiten starteten direkt im Gemeindezentrum mit dem Gottesdienst, der von Pfarrer Mag. Wolfgang Auhser zelebriert und von der Blasmusik Thaya musikalisch umrahmt wurde. Auch die Kindergartenkinder sowie Schüler der Volksschule brachten ihre Gaben mit Segenssprüchen zum Altar. Der wunderschöne Erntewagen mit Erntekrone und geschmücktem Traktor, der von der Ortsgemeinschaft Oberedlitz gestaltet wurde, wurde vor den Glasflächen im Hof des Gemeindezentrums positioniert (die Markise diente als Schutz vor dem Regen). Eine Vielzahl an Früchten des Feldes, Hof und Garten zierten den Erntewagen. Aus verschiedenem Getreide wurde die Erntekrone geflochten.

 

Diese Dankesstunde wurde auch zum Anlass genommen, Herrn Karl Traun aus Ranzles das Ehrenzeichen des Hl. Hippolyt in Bronze für langjährige Tätigkeit im Pfarrgemeinde- und Pfarrkirchenrat sowie als Vorbeter und Läuter in der Kapelle Ranzles zu überreichen.

 

Nach dem Gottesdienst fand ein Frühschoppen mit Mittagstisch statt, der vom Pfarrgemeinderat organisiert wurde.

 

Trotz des schlechten Wetters war es eine sehr stimmungsvolle und gelungene Erntedankfeier. Abschließend sei noch allen Mitwirkenden ein großes "Vergelt''s Gott" gesagt.

 

Hier nun einige Bilder des Festes:

 

 

 

alt

 

 

 

alt

 

 

 

alt

 

Pfarrer Auhser mit Karl Traun bei der Übergabe des Hippolyt-Ehrenzeichens

 

 

 

alt

 

 

 

alt

 

Erstmals konnte man auch auf dem Traktor eine Erntekrone bewundern.

 

 

 

alt

 

 

 

alt

 

 

 

alt

 

Hier der Erntewagen in seiner vollen Pracht mit der Erntekrone, die wieder ihren Platz in der Kirche oberhalb des Altars bekommen wird.

 

 

 

alt

 

 

 

alt

 

 

 

alt

 

 

 

alt

 

 

 

alt

 

Und hier die fleißigen Helferlein in der Küche.

 

 

 

alt

 

Sogar unser Pfarrer hilft mit (Wolfgang, du bist spitze :-)

 

 

 

 

 

Audienz bei Papst Benedikt XVI.

 

Anlässlich eines Wien-Ausfluges (Genuss- und Kulturtage 2012 der "Stux-Hochzeitspartie") durften der Obmann des Pfarrgemeinderates Herr Manfred Diesner sowie der Obmann des Pfarrkirchenrates Herr Martin Josef bei einer Audienz Seiner Heiligkeit Papst Benedikt XVI. teilnehmen.

 

Spass beiseite: wir besuchten Madame Tussauds im Wiener Prater und nutzten diese Gelegenheit für ein Foto (ein bisserl aufgeregt sehen sie trotzdem aus ;-)

 

 

 

alt

 

 

 

Kräuterweihe / 275 Jahre Dorfkapelle Jarolden

 

Das besondere Jubiläum der Dorfkapelle in Jarolden wurde zum Anlass genommen, um die diesjährige Kräuterweihe mit Segnung der neu renovierten Kapelle in Jarolden durchzuführen. Viele Besucher sind der Einladung gefolgt und konnten bei "Kaiserwetter" den feierlichen Gottesdienst und den darauffolgenden Frühschoppen genießen. Der Gottesdienst wurde von Pfarrer Mag. Wolfgang Auhser zelebriert und von der Blasmusik Thaya musikalisch umrahmt. In diesem Rahmen wurde die neu renovierte Kapelle gesegnet.

 

Pfarrgemeinderätin Fr. Elfriede Bittermann hat gemeinsam mit der Dorfgemeinschaft Jarolden insgesamt 280 Kräuterbüscherl und zahlreiche Kräuterduftsäckchen vorbereitet, die allesamt von den Besuchern zum Andenken mit Nachhause genommen wurden.

 

Die Außenrenovierung der Kapelle wurde von der Marktgemeinde Thaya finanziert und erfolgte im Jahre 2011. Die Innenrenovierung wurde von der Dorfbevölkerung unter der Leitung von Ortsvorsteher Günther Altschach und den fleißígen Jaroldnern bestens durchgeführt und auch finanziert. Dies ist wahrlich gelungen und sicherlich einen Besuch wert.

 

Nähere Details finden Sie dazu unter dem Menüpunkt SAKRALE BAUTEN / DORFKAPELLEN / JAROLDEN.

 

Viele Spender und Gönner waren notwendig, um dies zu bewerkstelligen, insbesondere sei hier Frau Leopoldine Katzenbeisser erwähnt, die die neuen Sitzbänke der Kapelle spendete. Vergelt`s Gott!

 

Abschließend muss man den Jaroldnern zu dieser Meisterleistung gratulieren und sich herzlich bedanken - zur Ehre Gottes und zur Freude der Menschen.

 

 

 

alt

 

Segnung der Kräuter durch Pfarrer Mag. Wolfgang Auhser

 

 

 

alt

 

Segnung der Kapelle von außen

 

 

 

alt

 

und im Innenbereich

 

 

 

alt

 

Bürgermeister Ing. Eduard Köck, Pfarrer Mag. Wolfgang Auhser, Ortsvorsteher Günther Altschach, die Pfarrgemeinderätinnen und Sponsorinnen bzw. Gönner der Innenrenovierung

 

 

 

alt

 

Innenansicht der Kapelle

 

 

 

alt

 

Hochaltar "Mariä Himmelfahrt"

 

 

 

alt

 

Stifterbild Lorenz u. Maria Pöschl von 1737, die die Kapelle erbauen ließen

 

 

 

alt

 

Stifterbild Simon und Katharina Müller von 1870, die die Kapelle vergrößern ließen und sich um die Meßlizenz bemühten

 

 

 

alt

 

Erstes Messzubehör aus dieser Zeit

 

 

 

alt

 

Auch das erste Meßgewand gibt es noch, es hat jetzt einen Ehrenplatz im ehemaligen Beichtstuhl hinter dem Hochaltar

 

 

 

alt

 

Vergelt''s Gott, liebe Frau Katzenbeißer.

 

 

 

alt

 

Vergelt''s Gott, liebe Frau Josefine Brandt, die die Marienstatue oberhalb der Eingangstür spendete.

 

 

 

alt

 

Hier beim geselligen Teil des Frühschoppens...

 

alt

 

 

 

 

 

Musical "TITANIC" - Felsenbühne Staatz

 

Am Samstag, den 28. Juli 2012 organisierte Diakon Mag. Franz Bauer eine Fahrt zum Musical "TITANIC" in die Felsenbühne nach Staatz. 51 Personen aus Thaya, Gr. Siegharts und Umgebung nahmen daran teil. Nach einem gemütlichen Abendessen im Oberwoltersdorf kamen wir pünktlich in der Felsenbühne an. Um 20.30 Uhr begann die Aufführung. Wir hatten Glück mit dem Wetter, es nieselte nur leicht (andrerorts waren schwere Unwetter). Nach einer eindrucksvollen und gelungenen Veranstaltung wurde noch ein Gruppenbild mit "Frau Ida Strauss", dargestellt von Frau Angelina Nigischer aus Gr. Siegharts gemacht. Gut gelaunt aber doch ein wenig müde kamen wir um 2.00 Uhr wieder wohlbehalten (dank Reisebusunternehmen Steiner) in Thaya an. Noch ein paar Zahlen: insgesamt waren an diesem Abend 1.200 Personen in der ausverkauften Felsenbühne und 43 Schauspieler konnten wir auf der Bühne zählen.

 

 

 

alt

 

Alle Teilnehmer vor dem Gasthaus inkl. Organisator Diakon Franz Bauer

 

 

 

alt

 

Who is Who? - Zufälligerweise trafen die beiden Brüder Franz und Herbert Bauer zusammen (die Ähnlichkeit kann nicht abgestritten werden)

 

 

 

alt

 

Eine der Hauptdarsteller - die Millionärsgattin der 1. Klasse Fr. Ida Strauss (Angelina Nigischer) gab sich die Ehre

 

 

 

70. Geburtstag - Fr. Hauer/Thaya

 

Zum 70. Geburtstag von Frau Maria Hauer aus Thaya stellte sich folgende Gratulantenschar ein:

 

Pfarrer Mag. Wolfgang Auhser, Manfred Diesner, Maria und Leopold Hainz, Josef Zimmermann, Elsa Jöch, Walter Strohmayer, Leopold, Reinhard, Günther und Martina Hauer

 

alt

 

 

 

Rumänien-Reise

 

Im Rahmen eines Benefiz-Essens, organisiert von Fam. Habison in Niederedlitz, fand ein Nachtreffen der Teilnehmer der Rumänien-Reise im April 2012 statt. Hans Lugauer hat sich dankenswerter Weise die Mühe gemacht und einen Reisebericht verfasst.

 

files/Reisebericht_Rumaenien_1.jpg

 

files/Reisebericht_Rumaenien_2.jpg

 

 

 

Gesangsverein Thaya auf Tournee

 

Am Sonntag, den 1. Juli 2012 wurde der GV Thaya nach Münchreith eingeladen, um die Familienmesse mitzugestalten. Diakon Franz Hadl sowie Eltern gestalteten einen sehr "kindnahen" Gottesdienst, aus dem man sich vieles mit nach Hause nehmen konnte. Im Anschluss daran wurden alle zum Pfarrkaffee geladen.

 

alt

 

 

 

Schulschluss-Gottesdienst der Volksschule Thaya

 

Am 29.6.2012 fand der Schlussgottesdienst der VS Thaya statt. Pfarrer Mag. Wolfgang Auhser bedankte sich bei den Lehrkräften für ihren Einsatz und die gute Zusammenarbeit mit der Pfarre. Weiters bedankte er sich bei Dir. OSR Gerhard Gamerith für seine Tätigkeit als Lehrkraft und Direktor und wünschte ihm für seine bevorstehende Pensionierung Gottes Segen. Musikalisch umrahmt wurde der feierliche Gottesdienst von einem Flötenensemble der Jungmusikerförderung des GV Thaya unter der Leitung von Fr. Manuela Müllner sowie Müttern und Großmüttern der VS-Kinder.

 

 

 

alt

 

vlnr.: Tanja Witzmann, Selina Bierwolf, Lorenz Langsteiner, Janine Trötzmüller, Verena Bartl und Fabian Kloiber

 

 

 

FIRMUNG

 

Am 9.6.2012 fand die Pfarrfirmung in der Pfarrkirche Thaya statt. Firmspender war Prl. KR Mag. H. Michael Prohazka (Abt des Stiftes Geras).

 

18 junge Christinnen und Christen empfingen das Sakrament: Altrichter Verena, Dangl Sabrina, Fuchs Andrea, Kasses Laura, Kloiber Daniel, Kloiber Georg, Kloiber Markus, Kloiber Thomas, Loidolt Ingo, Nöbauer Sandra, Popp Maximilian, Silberbauer Tanja, Trötzmüller Marcel, Weinlinger Andreas, Weinlinger Christian, Weinlinger Maria, Wühl Katharina und Zwinz Harald.

 

Mitzelebriert wurde der Gottesdienst von Pfarrer Mag. Wolfgang Auhser und Diakon Mag. Franz Bauer. Für die musikalische Umrahmung sorgte der Gesangsverein Thaya unter der Leitung von Fr. Manuela Müllner.

 

Es war eine sehr feierliche und würdevolle Feier. Der Firmspender ging in seiner Festpredigt vor allem auf die Bedeutung des Hl. Geistes ein. Er verglich ihn mit einem "NAVI" in einem Auto, wie dieses sollte uns der Hl. Geist immer den richtigen Weg des Glaubens weisen.

 

 

 

alt

 

 

 

alt

 

Diese Firmkerzen wurden von den FirmkandidatInnen selbst gestaltet und begleiteten sie durch die ganze Vorbereitungszeit. Heute strahlten sie bei der Firmung in besonderem Glanze und werden nun als Andenken mit nach Hause genommen.

 

 

 

alt

 

Hier die Firmlinge mit Prl. KR Mag. Prohazka, Pfr. Mag. Auhser, Diakon Mag. Bauer sowie den MINIs Matthias Neidhart, Fabian Kloiber und Teresa Josef.

 

 

 

Lange Nacht der Kirchen: Wallfahrt zur Thayinger Madonna

 

Zu einem Höhepunkt im Jahreskreis der Pfarre Thaya entwickelt sich "Die Wallfahrt zur Thayinger Madonna" im Rahmen der "Langen Nacht der Kirchen". Nach der Wallfahrermesse wird dieses regionale Heiligtum von Jugendlichen durch den Markt getragen, gefolgt von einer Lichterprozession der Gläubigen. In ihrem ehemaligen Standort, der Bürgerspitalskapelle - jetzt Aufbahrungshalle - wurde die Statue durch Jahrhunderte verehrt. Hier wird bei einer kurzen Rast das Gebet zur "Thayinger Madonna" gesprochen. Nach dem Wallfahrersegen lädt der Pfarrgemeinderat zu einer Agape ein. Ein Teil der Marienverehrer folgt nach kurzer Einführung Pfarrer Mag. Wolfgang Auhser in die Obergeschoße am Kirchenboden, wo alte romanische Malereien zu besichtigen sind. Im Kirchturm interessieren die fünf Glocken und die Funktion der Kirchturmuhr mit dem Schlagwerk. Ganz Wagemutige erklommen noch den Rest des Kirchturms. Oben angekommen wurden die Türen geöffnet und man konnte "Thaya bei Nacht" genießen.

 

 

 

alt

 

Unsere liebliche Mutter von Thaya

 

 

 

alt

 

Die Prozession beginnt...

 

 

 

alt

 

Das Gebet zur "Thayinger Madonna" bei der ehem. Bürgerspitalskapelle

 

 

 

alt

 

Nach dem Wallfahrersegen ein Gruppenbild mit den Jugendlichen, Ministranten, Pfarrer Mag. Wolfgang Auhser vor der "Thayinger Madonna"

 

 

 

alt

 

Eine gesellige Agape ließ die Lange Nacht der Kirchen ausklingen...

 

 

 

MINI-Tag am 29. Mai 2012 in Stift Melk  

 

11 Ministranten der Pfarre Thaya und 3 Begleitpersonen nahmen am MINI-Tag im Stift Melk teil. Bei Kaiserwetter ("Wenn Engelein reisen...") fuhren wir gemeinsam mit den MINIs von Kautzen, Gastern und Dobersberg in die schöne Wachau. Im Stift Melk angekommen und nach Erledigung der Formalitäten (Anmeldung, usw.) fand im Stiftsgarten die Hl. Messe, zelebriert vom Abt des Stiftes Melk, statt. Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst von der Band "Constant Motion". Hier sahen wir zum ersten Mal die Riesenmenge der MINIs und Begleitpersonen, insgesamt waren 2.500 Menschen im Stiftsgarten. Danach gabs Mittagessen, da tut es sich, wenn sich eine derartige Menge rund um die Wurst-, Leberkäse- und Käsesemmeln tummelt. Nach dem Essen starteten die insgesamt 60 Workshop-Stationen, die in 3 Segmente unterteilt waren: Kreativ, Spiel und Sport und als Sonderthema "Äthiopien". Wir machten von überall etwas, alle Stationen kann man zeitmäßig nicht besuchen. 

 

Um 16.30 Uhr fanden sich wieder alle im Stiftsgarten zur großen Abschlussshow ein. Die war echt ein Hit. Zwei Moderatoren feuerten die Menge an. Die Band "Constant Motion" spielte echt hammermäßig (Hubert v. Goisern "Brenna tuats guat",  Queen "Don''t stop me now" oder Shakiras "Waka Waka - This time for Africa"). Dabei gabs eine riesige Polsterschlacht, eine Riesenpolonaise, usw. Es war einfach super und auch wir Begleitpersonen genossen die spitzenmäßige Atmosphäre, die mehr einem Open Air glich. Sogar die hohe Geistlichkeit, wie unser Weihbischof Dr. Anton Leichtfried oder der Abt des Stiftes Melk tanzten mit.

 

Nach dieser tollen Show und dem Abschiedssegen vom Weihbischof gings wieder zurück zu unserem Bus und ab in die Heimat.

 

Danke lieber Gott für diesen wunderschönen Tag und Danke der Pfarre Thaya für die Finanzierung der Reise und der neuen MINI-T-Shirts, die wir voller Stolz getragen haben. So machten wir gleichzeitig Werbung für unsere schöne Pfarre. 

 

 

 

Und Danke an dich, liebe Sabine Josef, für die Organisation und deine Bereitschaft, dich das ganze Jahr für unsere MINIs zu engagieren und die MINI-Stunden vorzubereiten.

 

 

 

Wir freuen uns schon auf den nächsten MINI-Tag, bei dem wir sicher wieder dabei sein werden!

 

 

 

Hier einige Bilder, damit man sich vorstellen kann, wie cool es war:

 

 

 

alt

 

Bei der Ankunft im Stift Melk: v.l.n.r. 3. Reihe: Martina Neidhart, Sonja Kloiber, Daniel Kloiber, Thomas Fröhlich, Georg Kloiber, Markus Kloiber; 2. Reihe: Agnes Kloiber, Michelle Pfabigan, Teresa Josef, Kerstin Bartl, Beatrice Koll, Sabine Josef; vorne: Matthias Neidhart, Fabian Kloiber

 

 

 

alt

 

Bei der Hl. Messe vor dem Gartenpavillon

 

 

 

alt

 

Kerstin bei der Station "Kapperl bemalen"

 

 

 

alt

 

auch Beatrice bemalte ein Kapperl

 

 

 

alt

 

Nächste Station "Zeitreise" - wir wurden in die Zeit des Pharaos versetzt und mussten dem Pharao einen Plan für seine neue Stadt mit Bauklötzen vorlegen

 

 

 

alt

 

Das war cool, Teresa beim gemeinsamen Trommeln

 

 

 

alt

 

Matthias beim Wettrennen

 

 

 

alt

 

Es gab sogar ein Rollstuhlwettrennen - Kerstin war live dabei

 

 

 

alt

 

Die Moderatoren bei der Abschlussshow

 

 

 

alt

 

Bei der Polsterschlacht

 

 

 

alt

 

Da muss man ja müde werden...

 

 

 

alt

 

Aber wir sind noch immer gut drauf...

 

 

 

alt

 

Unser Weihbischof Dr. Anton Leichtfried bei seiner echt motivierenden und berührenden Ansprache zu den MINIs

 

 

 

alt

 

Leider mussten wir nun nach Hause fahren, hier noch ein Blick zurück auf das wunderschöne Stift Melk

 

 

 

alt

 

 

 

Ein letztes Bild unserer MINIs mit ihrer Betreuerin Sabine Josef, wow, das war echt ein toller Tag!

 

 

 

 

 

Segnung des Himmelreich-Kreuzes in Niederedlitz

 

Das 1949 von der Tochter des Schmiedemeisters Praschinger errichtete Kreuz, welches zum Andenken an ihre Eltern am höchsten Punkt des Oberlußweges errichtet wurde, erstrahlt nun im neuen Glanz. Da man von dieser Stelle einen weiten Ausblick auf die Gegend hat, wird der Platz "Himmelreich" genannt. Aufgrund von Sträuchern und der starken Verwitterung war es kaummehr wahrnehmbar und bekam durch viele freiwillige Helfer und Spender ein neues Erscheinungsbild. Das Kreuz wurde nach der Demontage sandgestrahlt, eine neue Befestigung angebracht und anschließend neu lackiert. Die anfallenden Kosten wurden zur Gänze von den Familien Fleischhacker und Janu übernommen. Es wurde ein Fundament gegraben und die Gestaltung mit Natursteinen von Franz Josef, Franz Hummel und Christian Zimmerl in 1 1/2 Tagen unentgeltlich ausgeführt. Franz Kloiber spendierte den nötigen Zement und die Gemeinde übernahm die Kosten für den benötigten Sand sowie für das Herrichten des Geländes mittels Bagger. Eine steinerne Tafel, die an die Kommassierung von 1999-2002 erinnern soll, wurde von Ernst Starkl gesponsert. Die Segnung wurde im Zuge einer Hl. Messe von Pfarrer Mag. Wolfgang Auhser vorgenommen. Im Anschluss lud Franz Josef, Obmann der Kommassierung, zu einer Jause ins Ortszentrum.

 

 

 

alt

 

 

 

Erstkommunion der Pfarre Thaya

 

Am 20. Mai 2012 fand die Erstkommunion der Pfarre statt. Neun Kinder durften zum ersten Mal den Leib des Herrn empfangen. Pfarrer Mag. Wolfgang Auhser und Diakon Mag. Franz Bauer zelebrierten den sehr feierlichen Gottesdienst. Musikalisch umrahmt wurde die Messe von Kindern und Müttern der Pfarre Thaya geleitet von Fr. Manuela Müllner.

 

 

 

alt

 

 

 

alt

 

 

 

 

 

Sanierung Pfarrheim

 

Zurzeit sind wieder fleißige Hände bei der Sanierung des Pfarrheimes am Werk. Jede Hilfe wird benötigt, auch unser geschätzter Herr Pfarrer muss da schon mal zur Schaufel greifen!

 

 

 

alt

 

 

 

alt

 

vlnr.: Pfr. Mag. Wolfgang Auhser, Martin Josef, Harald Josef

 

 

 

Vorstellung der Erstkommunionkinder

 

Am Sonntag, den 22. April 2012 fand in der Pfarrkirche Thaya die Vorstellmesse der Erstkommunionkinder statt. Jedes Kind stellte sich kurz vor und gestaltete dann gemeinsam mit der Klassenlehrerin VL Regina Pallnstorfer und Frau Sandra Pany (Mutter des Erstkommunionkindes Darius) eine sehr eindrucksvolle Wandcollage. Die diesjährige Erstkommunion steht unter dem Motto: "GOTT führt uns an seiner Hand". Es folgen nun einige Bilder dieses feierlichen Gottesdienstes, der von Fr. Manuela Müllner musikalisch umrahmt wurde.

 

 

 

alt

 

 

 

Unsere Erstkommunionkinder 2012: vlnr: Verena Bartl, Lorenz Langsteiner, Janine Trötzmüller, Lea Krenslehner, Selina Bierwolf, Tanja Witzmann, Nicole Pazour, Benjamin Reiterer, Darius Pany

 

 

 

alt

 

 

 

Verena Bartl und VL Regina Pallnstorfer

 

 

 

alt

 

 

 

"GOTT führt uns an seiner Hand"

 

 

 

Striezelverkauf und Agape

 

Wie jedes Jahr wurden auch heuer nach den Osterfestgottesdiensten Osterstriezel und erstmalig gebackene Osternester angeboten. Die Gruppe "Gemeinsam Aktiv" hat ca. 100 Striezel gebacken, die allesamt verkauft wurden. Der Erlös wird der Pfarre Thaya für div. Anschaffungen in der Pfarrkirche übergeben. Herzlichen Dank allen Helfern und Unterstützern. 

 

 

 

alt

 

Anneliese Bartl und Roswitha Diesner beim Striezelverkauf

 

 

 

alt

 

Claudia Josef und Ulrike Meller (es herrschten eisige Temperaturen...)

 

 

 

alt

 

Traude Witzmann umringt von Kirchenbesuchern bei der Agape

 

 

 

Pfarrgemeinderatswahl am 18. März 2012

 

Am 18. März 2012 fand die PGR-Wahl statt. Die Pfarre Thaya konnte eine Wahlbeteiligung von 43,9 % verzeichnen, was durchaus erfreulich ist. Die Pfarre Thaya bedankt sich hiermit bei allen Kandidatinnen und Kandidaten für die Bereitschaft zur Wahl und bei den ausgeschiedenen Pfarrgemeinderäten für ihre Aktivitäten.

 

Die Angelobung aller PGR-Mitglieder wird im Rahmen der Abendmahlsfeier am Gründonnerstag erfolgen.

 

Die Ergebnisliste dieser PGR-Wahl finden Sie unter den Downloads. Vielen Dank an alle Wählerinnen und Wähler. Durch Ihr Wirken haben Sie einerseits die sich zur Verfügung gestellten Kanidatinnen und Kandidaten unterstützt andererseits haben Sie uns gezeigt, dass Sie am Pfarrleben interessiert und um das Wohle der Pfarre bemüht sind. Vielen Dank für Ihr Mitwirken - in diesem Sinne das Motto dieser PGR- Wahl: "Gut, dass es die Pfarre gibt!".

 

 

 

Fastensuppe am 3. und 4. März 2012

 

Die Mütterrunde der Pfarre lud wiederum zum Fastensuppenessen ein. Die leckere Suppe konnte auch mit nach Hause genommen werden.

 

alt

 

vlnr.: Martin Josef, Teresa Josef, Manfred Diesner, Johanna Kössner, Claudia Josef, Franz Strohmer (Foto NÖN, Queder)

 

 

 

Firmevent "Misch mit!" - St. Gabriel

 

Auch von unserer Pfarre nahm am Wochenende 25. und 26.2.2012 ein Teil der Firmgruppe am Event in St.Gabriel teil. Es wurde ein tolles Programm bis 1.00 Uhr Früh geboten. Geschlafen wurde in Schlafsäcken. Ein toller Event, der den "Spirit" fühlen ließ.

 

Hier die Teilnehmer mit den Begleitpersonen Diakon Franz Bauer und Sonja Kloiber:

 

v.l.n.r.: Zwinz Harald, Trötzmüller Marcel, Kloiber Markus, Loidolt Ingo, Diakon Bauer Franz, Kloiber Georg, Kloiber Sonja, Kloiber Thomas, Altrichter Verena, Silberbauer Tanja, Kloiber Daniel

 

alt

 

Nachstehend einige Impressionen des Events:

 

alt

 

alt

 

alt

 

alt

 

 

 

Sternsingeraktion 2012

 

Am 6.1.2012 fand in der Pfarre Thaya die Sternsingeraktion 2012 statt. Viele Kinder trafen sich, um gemeinsam nach dem Gottesdienst den Menschen den Segen des Neugeborenen in die Häuser zu bringen (Christus Mansionem Benedicat / Christus segne dieses Haus): 20-C+M+B-12.

 

 

 

Hier die Sternsingergruppen aus Thaya mit ihren Begleitpersonen:

 

alt

 

 

 

Eine der Gruppen (v.l.n.r.: Nina Fleischhacker, Teresa Josef, Beatrice Koll, Matthias Neidhart):

 

alt

 

 

 

 

 

Hochzeiten, Taufen und Begräbnisse im Jahre 2012

 

 

 

Hochzeiten:

 

 

 

23.6.2012: Melanie WILLINGER und Manuel STURM, Peigarten / Wien 

 

alt

 

 

 

2.6.2012: Claudia TRAXLER und Bernhard TRAPPL, Kleinharmanns / Thaya

 

alt

 

 

 

1.6.2012: Nicole FRANK und Marko NEUMEISTER, Nd.Edlitz / Horn

 

alt

 

 

 

Taufen:

 

 

 

14.10.2012: Lisa Kadrnoschka, Thaya

 

alt

 

 

 

30.09.2012: Andre Haunold, Thaya

 

 

 

12.08.2012: Laura Grünstäudl, Thaya

 

alt

 

 

 

29.07.2012: Konstantin Tristan Köck, Oberedlitz

 

alt

 

 

 

03.06.2012: Benedikt Walter Flicker, Ranzles 

 

alt

 

 

 

21.04.2012: Amelie Winkler, Gr. Gerharts 

 

 

 

18.03.2012: Jakob Strohmer, Gr. Gerharts

 

alt

 

 

 

11.03.2012: Hannah Starkl, Niederedlitz

 

alt

 

 

 

12.02.2012: Lea Sophie Danzinger, Thaya

 

alt

 

  

 

Begräbnisse:

 

 

 

19.12.2012: Berta Gebharter, Jarolden, 90 Jahre

 

alt

 

 

 

14.11.2012: Franz Erdinger, Eggmanns/Wien, 52 Jahre

 

alt

 

 

 

25.10.2012: Anton Kloiber, Schirnes, 65 Jahre

 

alt

 

 

 

18.10.2012: Karl Holzweber, Ranzles, 87 Jahre

 

alt

 

 

 

28.09.2012: Juliana Pany, Peigarten, 86 Jahre

 

alt

 

 

 

12.09.2012: Herta Danzinger, Niederedlitz, 83 Jahre

 

alt

 

 

 

06.07.2012: Leopoldine Müllner, Thaya, 76 Jahre

 

alt

 

 

 

05.07.2012: Maria Neumayer, Großgerharts, 93 Jahre

 

alt

 

 

 

11.05.2012: Rudolf Müller, Thaya, 83 Jahre 

 

alt

 

 

 

17.02.2012: Maria Habla, Thaya, 88 Jahre

 

alt

 

 

 

03.02.2012: Anna Fletzer, Eggmanns, 86 Jahre

 

alt

 

 

 

27.01.2012: Leopold Pöppel, Thaya, 84 Jahre

 

alt

 

 

 

20.01.2012: Maria Strohmayer, Thaya, 84 Jahre

 

alt